Neue Küche, Nouvelle Cuisine mögen ihren Reiz haben. Echte kulinarische Traditionen sind in vielen Ländern der Welt jedoch nur authentisch mit Keramik-Geschirr.

Aus einem Keramiktopf zu speisen hat auch eine historische Dimension. Dieses Geschirr, mit seiner bleifreien Glasur, seinen vielfältigen Formen und verschiedenen Farben (Terracotta, Blau, Grün, Gelb), spiegelt das Maurische Erbe wieder und die Formen der Ollas, Cazuelas, Cocotes und Paellas sind seit Menschengedenken Teil ganzer Kulturen in Haus und Gastronomie.

Traditionelle Rezepte und Zubereitungsformen für Koch- und Backkeramik sind vor allem in den Ländern am Mittelmeer lebendige kulinarische Küchenkultur.

Essen aus Keramik-Töpfen, deren äussere Form sich über hunderte Jahre entwickelt und bewahrt hat, wie einer Tajine und anderen Keramik-Formen, ist vor allem die Rückkehr zu bewusster Ernährung, weg von vorgefertigter Industrie-Fertignahrung mit weitgehend unbekannten Zutaten und damit auch ein Zurück zu echten Geschmack-serlebnissen, zu Genuss am Essen überhaupt.


Keramik-Töpfe wurden und werden für die traditionelle Speisenzubereitung, aber auch zur Aufbewahrung von Lebensmitteln gern genutzt. Mehr...

Einst der Armut geschuldet, ist das gemeinsame Einnehmen von Mahlzeiten heute zunehmend wieder "in".
Mehr...